Prof. Dr. Stefan Knop: Onkologische Forschung am Klinikum Nürnberg

Die Tumor-Forschung kommt auf ganz neuen Sektoren rasch voran

L1002383

Professor Dr. Stefan Knop ist seit November 2021 Ärztlicher Leiter der Medizinischen Klinik 5 für Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation am Klinikum Nürnberg (Standort Nord). Vorher war der im baden-württembergischen Balingen geborene 50jährige Mediziner und Universitätsprofessor für Hämatologe und Onkologe an derJulius-Maximilians-Universität Würzburg. Vor kurzem wurde Prof. Dr. Knop zum Stv. Vorsitzenden des Verein "Hilfe für Krebskranke Nürnberg" gewählt. Das Pressebüro Nürnberg sprach aus diesem Anlass mit Klinik-Chef Prof. Dr. Knop und fragte ihn:

Weiterlesen ...

Bayerischer Rundfunk in Nürnberg: Startschuss für die Medienwelt der Zukunft

Crossmedial, multifunktional und smart – das neue Studio Franken

Crossmedial, multifunktional und smart – so ist das neue Studio Franken, das BR-Intendantin Dr. Katja Wildermuth nach dreijähriger Bauzeit und einem mehrmonatigen Probebetrieb eröffnet hat. Auf dem Gelände des BR Franken in Nürnberg ist auf rund 500 Quadratmetern ein modernes Mediengebäude entstanden, das künftig als Produktionsstätte für Fernsehen, Hörfunk und Online, als Veranstaltungssaal oder als Tagungs- und Konferenzraum genutzt werden soll. Bis zu 300 Gäste kann die neue BR-Super-Halle in Nürnberg aufnehmen.

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König brachte zur Eröffnung des Multifunktionssaales ein originelles Geschenk mit: Die bisherige Bus-Haltestelle Marconistraße (vor der Einfahrt von der Wallensteinstraße in das BR-Gelände) wird, so König "in Bayerischer Rundfunk" umgetauft.

Unser Foto unten (v.r.n.l.): Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König, BR-Intendantin Dr. Katja Wildermuth, BR-Technik-Direktorin Prof. Dr. Dr. Birgit Spanner-Ulmer, BR Franken-Vize-Leiter Norbert Küber.

L1003385

 

 

 

Opernsänger Günther Groissböck und seine "Wiener Melancholie"

Groissböck GüntherWeltberühmter Bassist und Opernsänger liebt die Wiener Lieder - zwischen Fiaker, Donau, Abschied und "endlichem Leben" - musikalischer Volltreffer beim "Kissinger Sommer"

Foto: Dominik Stixenberger

Der Bassist Günther Groissböck , sonst auf den größten Opernbühnen auf der Welt - in New York, Zürich, Mailand, Salzburg, Amsterdam, Chicago, Los Angeles, Madrid, Barcelona und natürlich Wien zu Hause, widmete zusammen mit den "Neuen Wiener Concert Schrammeln" dem Wiener Lied und seinen Anhängern einen launigen Abend - die Themen: Ein wenig "Wiener Todessehnsucht", Abschied, Melancholie - das war "Futter für Zuhörer-Gefühle" ...
Unter freiem Himmel präsentierte der Meister-Bassist Groissböck mit punktgenauer Gestik die allerschönsten Schrammel-Lieder von Johann Strauß Sohn über Toni Stricker ("Annageln kannst es net, die Zeit") bis Ludwig Gruber ("Mei Muatterl war a Weanerin"). Die "Neuen Wiener Concert Schrammeln" begleiteten Groissböck mit orginalgetreuer Schammel-Besetzung sehr "akademisch": Zweimal Violine, Schrammelharmonika, Kontragitarre.
Das war ein Entspannungsabend erster Güte - ein weltberühmter Bassist outet sich als wahrer Wiener! Glückwunsch an die Kissinger Sommer-Organisatoren - danke für diesen sehr außergewöhnlichen Abend!
 

Kaum 60 Minuten von Nürnberg entfernt: In Regensburg lockt eine wunderschöne Schiffsreise zur Walhalla

Auf den sanften Donau-Wellen mit der "Johannes Kepler" gemütlich die bayerische Heimat entdecken - inklusive Brotzeit

L1003307

Nur 10 Kilometer vor den Toren der Welterbestadt Regensburg (kaum eine Stunde von Nürnberg entfernt), hat sich der bayerische König Ludwig I. mit der Walhalla ein Denkmal gesetzt, das bis zum heutigen Tag viele historisch interessierte Besucher anzieht. Wer Lust auf einen Walhalla-Ausflug hat, dem seit ein Geheimtipp empfohlen: Die "Schifffahrt Klinger" hat täglich zwei interessante Walhalla-Termine im Programm: Das schöne Schiff "MS Johannes Kepler" ist zwischen 10:30 und 13:30 Uhr und zwischen 14:00 und 17:00 Uhr zur Walhalla (über eine Stunde Aufenthalt) und wieder zurück nach Regensburg (Anleger 1, Steinerne Brücke) unterwegs.

Weiterlesen ...

Proktologische Erkrankungen sind auch im 21. Jahrhundert oft noch ein Tabuthema

Prof Dr Kleemann 4963Viszeral- und Gefäßchirurgie an der Erler-Klinik Nürnberg: Prof. Dr. Markus Kleemann und sein Team präsentieren im nationalen Qualitätsreport eine weit überdurchschnittliche Qualität 

Seit 12. Januar 2022 ist die Klinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie ein Kompetenzzentrum für Koloproktologie – und damit eines von 54 Zentren in ganz Deutschland, die von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) in diesem Bereich zertifiziert worden sind. Zertifizierte Zentren für chirurgische Koloproktologie befassen sich evidenzbasiert und leitliniengerecht mit der chirurgischen Behandlung von Erkrankungen des Kolons, Rektums, Sphinkterapparates und des Beckenbodens.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.